Bekannte Volksmusik-Interpreten

Auch wenn heute Volksmusik und volkstümliche Musik oftmals vermischt wird, gibt es im deutschsprachigen Bereich doch einige Interpreten, die ihren Ursprung in der traditionellen Volksmusik haben. Diese sind in der Regel mit dem Bekanntheitsgrad zwar in das Genre des Volkstümlichen Schlagers abgewandert, besinnen sich aber besonders bei ihren Live-Tourneen immer noch für ein paar Lieder auf ihre Wurzeln zurück. Im Folgenden ein paar der original Interpreten Deutscher Volksmusik, deren Name heute kaum noch jemand kennt.

Martin Schwab

Martin SchwabDer 1926 in Schönau am Königssee geborene Schwab war ein musikalisches Multitalent. Ohne Noten lesen zu können erlernte er schon als Kind drei Instrumente rein nach Gehör. (Hackbrett, Ziehharmonika und Gitarre). Er komponierte über 150 Stücke und war allein oder mit seinen Schönauer Musikanten in ganz Deutschland unterwegs. Bis zu seinem Tod 2012 erlernte Martin Schwab das Notenlesen NICHT!

Edmund Guschelbauer

Edmund Guschelbauer verkörperte schon zu Lebzeiten den Typ des „Ur-Wiener“. Der 1839 geborenen Dichter und Volkssänger trat schon in jungen Jahren in den Wiener Wirtshäusern und Gaststätten auf. Zu seinem 40-jährigen Bühnenjubiläum kamen über 4000 Zuschauer. Man muss hier vor allem bedenken, dass es zu dieser Zeit keine Verstärkeranlagen gab. Er starb im Alter von 72 Jahren 1912 in Wien. Heute ist die Guschelbauergasse in Wien Floridsdorf nach ihm benannt.

Emil Vierlinger

Am 11. Oktober 1909 erblickte Emil Vierlinger die Welt. Der jüngere Bruder von Willy Vierlinger machte nicht nur als Volkssänger, sondern auch als Autor, Schauspieler und Moderator Karriere. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde er beim Bayerischen Rundfunk Moderator. Bis zu seinem Ableben im Juli 1984 war der beliebte Vierlinger auch der Salvatorredner auf dem Nockherberg. Für seine Verdienste bekam der Sänger den Bayerischen Poetentaler und die Ludwig-Thoma-Medaille der Stadt München verliehen.

In einem weiteren Artikel wollen wir uns später mit den Sängern und Musikern beschäftigen, die mit Volksliedern ihre Karriere begonnen haben und später ins volkstümliche Lager wechselten.